Unser Blog

Wie kommen klassische und agile, vernetzte Strukturen zusammen?

Durch die Nutzung digitaler, mobiler und sozialer Technologien sind Kunden in einer starken Position. Die Welt verändert sich rasant und teilweise disruptiv. Markt- und Kundenanforderungen werden dynamischer. Das bedingt verstärkt kulturelle und strukturelle Veränderungen in Organisationen. Unternehmen müssen agiler werden und Innovation und Kreativität fördern. Es müssen aber nicht zwingend alle Bereiche den gleichen Agilitätsgrad haben. Es gibt Bereiche, die aufgrund der Dynamik und Komplexität einen höheren Agilitätsgrad aufweisen. Höhere Agilität setzt ein hohes Maß an Vertrauen in die Selbstorganisation eines hierarchieunabhängigen Netzwerkes voraus.

hustle-and-bustle

Keine Zeit für eine Social Software

Eine Social Software ist sicherlich eine tolle Sache und klingt auch in den ersten Präsentationen eigentlich für alle Beteiligten überzeugend. Und so kompliziert sieht die Bedienung auch gar nicht aus. Trotzdem werden oft Projekte gar nicht erst gestartet. Was lässt die Entscheider zweifeln und welche Wege gibt es? Der Aufwand Jede gute Beratung sollte thematisieren, dass eine Einführung ohne einen kulturellen Wandel nicht sinnvoll ist. Eine klassische Tool-Einführung mit Installation, Testbetrieb, Schulung und Inbetriebnahme wird alleine nicht ausreichen. Viel wichtiger ist eine Änderung von Verhaltensweisen im gesamten Unternehmen – ein neues “Mind-Set”. Weiterhin sind Mehrwerte gegenüber bestehenden Software-Produkten zu finden. Nur Weiterlesen…

Renaissance des Vertrauens

Vertrauen muss von der Führung “gemanaged” werden und hat gerade bei der Digitalisierung einen erheblichen Stellenwert. Zu diesem Schluß kommt Dr. Stefan Birk in unserem Gastartikel mit lesenswertem Inhalt. Autor: Dr. Stefan Birk Geschäftsführer der Arbeitslabor GmbH Dr. Stefan Birk ist Diplom-Kaufmann und hat über 25 Jahre praktische Erfahrung in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Seine Erfahrungen sammelte er in Führungspositionen im kaufmännischen Bereich sowie in den Funktionen Personal und Logistik. Er beschäftigt sich seit über 10 Jahren intensiv mit den Problemen der „Arbeit der Zukunft“. Das von ihm gegründete Arbeitslabor unterstützt Unternehmen dabei, die daraus folgenden Anforderungen an Management, Organisation und Weiterlesen…

Eine Social Software ist erst einmal nur eine Software

Es war einmal… eine neu angeschaffte Software mit der alles Besser wird. Wer in der IT arbeitet, wird sich sofort an eine mißlungene Einführung erinnern. Die Ursachen der Vergangenheit sind vielfältig. Umso wichtiger ist es, sich bei der Einführung einer “Social Software” entsprechend vorzubereiten. Neue Arbeitsweisen Unternehmen, die sich im Hinblick auf neue Arbeitsweisen bereits erfolgreich verändert haben, gibt es inzwischen genug. Die Nutzung einer sogenannten Social Software ist dabei ein Erfolgsfaktor. Schnell kann man auf die Idee kommen “wenn ich auch so eine Software einsetze, dann wird sich die Zusammenarbeit im Unternehmen verändern”. Leider ist es nicht so einfach. Weiterlesen…